Spielbericht

4. Spieltag Bezirksliga Hannover Staffel 1
TSV Okel : TV Stuhr

Aufstellung (5-2-2-1): Lucas(c) - Marlon, Manic, Manu, Ralf, Clemens - Kevin (46. Tom), Jörn - Rico, Ahmed (83. Thimo) - Marvin (73. Leon)

Statistiken zum Spiel: Okel/Stuhr
Schüsse: 10 / 14
Aufs Tor: 6 / 6
Ecken: 4 / 9
Fouls: 13 / 8
Gelbe Karten: 0 / 3
Abseits: 4 / 4

Der bis dato punktlose Aufsteiger gegen den Landesliga-Absteiger - auf dem Papier vermeintlich eine klare Angelegenheit, spielten die beiden Teams doch letzte Saison noch zwei Ligen auseiander.
Für die knapp 100 Zuschauer, die trotz Bundesliga und Brokser Markt gekommen waren um die Okeler zu unterstützen, sollte es ein attraktiver Nachmittag werden!
Die Grün-Gelben zeigten sich gut erholt von der Klatsche in Sudweyhe aus der Vorwoche (1:8), standen hinten gut gestaffelt und arbeiteten sehr kompakt gegen den Ball.
Und bei Ballgewinn wurde schnell umgeschaltet: Marlon trieb das Leder durchs Mittelfeld und schickte Rico über die rechte Seite, Okels Zehner flankte kurz vor der Grundlinie flach nach innen, wo Marvin mitgelaufen war und den Ball aus 5 Metern über die Linie drückte: 1:0 (12.).
Erste Chance = Erstes Tor - Besser hätte es nun wirklich nicht laufen können. Den Gästen fiel zu wenig ein um Okels massive Abwehr in Schwierigkeiten zu bringen.
Stattdessen hatten die Okeler nur knapp drei Minuten nach der Führung die nächste gute Umschaltaktion, nach Ballgewinn ging sofort die Post ab, Rico versuchte Marvin steil zu schicken, aber ein Verteidiger bekam gerade noch den Fuß dazwischen, ansonsten wäre es richtig gefährlich geworden (15.).
Nach gut 20 Minuten wurden die Gäste etwas zielstrebiger in ihren Aktionen und hatten auch ihren ersten Abschluss, der Schuss von halblinks verfehlte das Okeler Tor aber noch deutlich (22.).
Keine 60 Sekunden später machten sie es aber deutlich besser: Über die linke Seite gelangte das Spielgerät ebenfalls flach in den Strafraum, wo ein Mittelfeldspieler aus 14 Metern ins kurze Eck traf: 1:1 (23.).
Anschließend ging es in eine kurze Trinkpause, was bei Temperaturen um die 30 Grad auch dringend nötig war!
Die Okeler zeigten sich unbeeindruckt von dem Gegentreffer und blieben die aktivere Mannschaft: Marlon, der über seine Seite immer wieder für Gefahr sorgte und einer der besten Spieler auf dem Platz war, setzte zum Solo an, dribbelte drei Gegner aus und zog dann mit links ab, verfehlte den Kasten aber um etwa 1 Meter (26.).
Es gab kein Chancenfeuerwerk wie in vielen anderen Spielen mit Okeler Beteiligung, trotzdem war die Partie auf einem hohen taktischen Niveau.
Abgesehen von dem schön ausgespielten Angriff zum 1:1 fiel den Gästen wenig ein: Ein Flachschuss aus 19 Metern stellte Lucas nicht wirklich vor Probleme (33.).
Kurz vor der Pause hatten unsere Jungs dann nochmal eine gute Kontergelegenheit: Ahmed hatte Zeit aufzudrehen und bediente Rico per Lupfer hinter Stuhrs Abwehr, Okels Stürmer geriet aber etwas zu weit nach außen und sein Abschluss konnte auch noch zur Ecke abgefälscht werden (43.).
Mit 1:1 ging es dann wenig später in die Halbzeit, bis dahin war es eine klasse Mannschaftsleistung der Okeler, die mit sehr viel Laufbereitschaft und gutem Umschaltspiel den Favoriten kräftig ärgerten.

Die erste Chance in Abschnitt zwei hatten auch die Okeler: Ahmed wurde über links geschickt und flankte auf den zweiten Pfosten, wo Rico im Vollsprint heran gerauscht kam und wohl das 2:1 markiert hätte, wenn nicht der Innenverteidiger den Ball gerade noch so weggespitzelt hätte (48.).
Auch die nächste gefährliche Aktion fand "auf Theke" statt: Rico und Marvin führten eine Ecke schnell aus und Marvin lief in Arjen-Robben-Manier von rechts nach innen und zog wuchtig mit links ab, den strammen Schuss konnte der Keeper gerade noch so über die Latte lenken (52.).
Auf der anderen Seite hatten die Gäste nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld eine Gelegenheit, aber Lucas fing den Schuss sicher ab und wollte schnell umschalten, zu diesem Zeitpunkt war es vorne ein 2 gegen 2, allerdings verhinderte der Stürmer mit einem taktischen Foul gegen Lucas den Konter - was im Gegensatz zum letzten Spiel in Sudweyhe dieses Mal auch mit Gelb geahndet wurde (55.).
In der 57. Spielminute eroberte der bärenstarke Marlon kurz hinter der Mittellinie gegen zwei Gegenspieler den Ball, passte schnell zu Rico, der etwa 10 Meter vor ihm stand, sofort den Blick für den freien Raum hatte und das Leder von der rechten Seite durch die Schnittstelle nach links in den Strafraum flankte, wo Ahmed frei vor dem Torwart auftauchte und zur verdienten Führung einschob: 2:1.
Die Okeler waren kaum mit Jubeln fertig, da schlug der Ball schon fast zum erneuten Ausgleich ein: Vom Anstoß weg spielten die Gäste einen schnellen Angriff, der mit einem Pfostenschuss von halbrechts endete - Glück für Okel, dass die Führung nicht sofort wieder dahin ging (58.).
Abgesehen von dieser Szene hatten unsere Jungs das Geschehen aber gut im Griff und wurden schon bald wieder selbst gefährlich: Rico verarbeitete einen langen Ball gut, schüttelte seinen Verteidiger ab und ging alleine aufs Tor zu, legte dann im Strafraum quer auf den mitgelaufenen Marvin, der keine Mühe mehr hatte aus 10 Metern das 3:1 zu markieren (62.).
Die Okeler spielten sich in einen Rausch und waren kaum noch zu bremsen: Jetzt hatte Stuhr sogar Glück, dass es nach einem Foul gegen Rico auf der Strafraumlinie nur Freistoß gab - und bei der anschließenden Flanke, die ein Verteidiger mit seiner Hand über dem Kopf klärte, auch kein Strafstoß gepfiffen wurde (70.).
"Eins noch - dann haben wir die 3 Punkte im Sack", war die Ansage vom verletzten Kapitän Steffen Quast, der Trainer Lutz Schröder (Urlaub) an der Seitenlinie würdig vertrat, in der Trinkpause.
Und tatsächlich erzielten die Okeler einige Minuten später das 4:1 (!): Erneut nach einer kurz ausgeführten Ecke, dieses Mal spielte Marvin kurz auf Ahmed, der mit links von rechts auf den zweiten Pfosten flankte, wo Jörn frei zum Kopfball kam und die Kugel im langen Eck versenkte und dabei noch Glück hatte, dass der Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang (76.).
Aber sowas klappt dann an so einem Nachmittag auch mal. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und versuchten nochmal mit aller Macht zu verkürzen: Ein vielversprechender Schuss rauschte knapp über die Latte (80.) und nach einer Bogenlampe in Okels Strafraum köpfte der Stürmer sogar noch den 4:2-Anschlusstreffer (82.).
Es war aber nur ein kurzes Aufbäumen, die letzten Chancen des Spiels hatten nämlich die Okeler, jeweils nach Kontern: Einmal wurde Ricos Querpass am Fünfer noch geblockt (84.) und nachdem Tom Rico steil geschickt hatte, schoss dieser mit links knapp am langen Eck vorbei (87.).
Kurz darauf war endlich Schluss! Und die Okeler holten völlig verdient ihre allerersten Punkte in der Bezirksliga.

Mit sehr viel Leidenschaft und Einsatz erarbeiteten sich unsere Jungs ihre ersten 3 Punkte und konnten dem ersten Favoriten im heimischen Stadion ein Bein stellen: 4:2 (1:1).
Hervorheben möchte ich heute noch Ralf: Der Fels in der Brandung gewann gefühlt jeden Zweikampf, egal ob in der Luft oder am Boden und brachte die Stuhrer Angreifer regelmäßig zur Verzweifelung.
Im Anschluss an dieses historische Spiel, das die ersten Bezirksliga-Punkte einbrachte, ging es für die Okeler im Bus mit 50 Leuten zum Brokser Markt - wo zur Stunde ordentlich gefeiert werden darf.
Das nächste Spiel steht bereits am kommenden Donnerstag, den 29. August, an. Dann geht es für Okel nach Sulingen zum FC, letzte Saison Vizemeister der Bezirksliga, also gleich der nächste schwere Brocken. Anpfiff ist um 20 Uhr.

Beim TSV Okel waren heute im Kader:
Lucas Feldmann (1), Kai Quast (2), Manic Alms (4), Kevin Volkmann (6), Marvin Zwiebler (7), Alexander Leder (8), Ahmed Khatib (9), Rico Volkmann (10), Jörn Kastens (12), Leon Helmke (13), Marlon Reyher (15), Tom Holthusen (16), Janek Eggers (17), Manuel Hopp (18), Ralf Hüneke (20), Thimo Eggers (21), Dennis Maibach (22), Clemens Backhaus (24)

Nick H.