Spielbericht

20. Spieltag 3. Kreisklasse Nord
TSV Okel II : TSG Seckenhausen-Fahrenhorst IV

Aufstellung (4-3-3): Dennis - Danii, Patrick J., Stubbe (60. Julian), Manu (70. Paddy H.) - Alex, Janek, Tobi(c) - DK, Marvin (46. Marlon), Hinni

Statistiken zum Spiel: Okel/Seckenhausen
Schüsse: 33 / 8
Aufs Tor: 15 / 2
Ecken: 9 / 1
Fouls: 11 / 9
Abseits: 8 / 2

Die Okeler erwischten einen sehr guten Start: Tobi bediente Marvin, der einen Ticken vor dem Keeper am Ball war und das Spielgerät zur frühen Führung im Kasten versenkte: 1:0 (4.).
Zwei Minuten später zappelte der Ball schon wieder im Netz, Alex hatte nach einem Durchstecker von Marvin getroffen - bekam den Treffer aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben - eine von vielen Abseitsfehlentscheidungen auf beiden Seiten an diesem Abend.
Marvin, der das erste Mal in seinem Leben 2. Herren spielte, zog in der ersten Halbzeit groß auf: Nach einem Solo durchs Mittelfeld, jagte er das Leder aus 23 Metern per Aufsetzer ins Tor: 2:0 (8.).
Okel spielte weiter munter nach vorne und ließ hinten überhaupt nichts zu: Alex (12.), Marvin dieses Mal geblockt (16.), Tobi per Freistoß (21.) und DK, der nach einer Flanke von Hinni am Ball vorbei rauschte (26.) hätten die Führung weiter ausbauen können.
Natürlich war es wieder Marvin, der nach 29 Minuten seinen dritten Treffer markierte und somit einen lupenreinen Hattrick erzielte: Auch dieses Mal war er mit einem strammen Flachschuss erfolgreich: 3:0.
Nach dem dritten Tor ließen es die Okeler etwas schleifen und hatten nicht mehr soviel Zug zum Tor wie noch in der Anfangsphase.
Seckenhausen wurde trotzdem nicht gefährlich - kam aber nach 44 Minuten aus dem Nichts zum 3:1-Anschlusstreffer, nachdem ein Rückpass vor dem Strafraum verhungerte, kam der Stürmer an den Ball und schob ihn an Dennis vorbei ins Tor.
Okel war sofort wieder wach und hatte in der Nachspielzeit noch eine dreifache Chance zum nächsten Tor: Erst traf Marvin mit einem Distanzschuss nur den Pfosten, dann scheiterte Hinni mit dem Abstauber aus kurzer Distanz am Keeper und anschließend versuchte es Hinni mit der Pike von der Strafraumkante, verfehlte aber den Kasten um etwa 1 Meter (45.+2).
Das 3:1 zur Pause bei 15:3 Schüssen war eigentlich viel zu wenig gegen komplett harmlose Gäste.

Nach dem Seitenwechsel probierte Seckenhausen mit zwei frischen Offensivkräften früher zu pressen und so fand die Partie zunächst mehr im Mittelfeld statt.
Wenn es Chancen gab, dann natürlich für Okel: Der eingewechselte Marlon versuchte es aus der Distanz (48.), nach einer Ecke von Alex verlängerte Paddy J. per Kopf und Tobi setzte den Ball nur ganz knapp drüber (51.) und Julian verpasste bei seiner ersten Aktion mit links das Tor (61.).
Obwohl Okels Viererkette bombensicher stand, war der vierte Treffer eine Erlösung: Nach einem Einwurf auf Höhe des Strafraums behauptete Tobi das Leder und legte für Marlon ab, der per Volley mit links aus etwa 23 Metern ins kurze Eck traf: 4:1 (62.).
Damit war das Spiel entschieden, Okel tat sich aber noch eine Weile schwer, ehe wir in eine furiose Schlussviertelstunde starteten, hatten die Gäste ihren zweiten Torschuss, den Dennis aber sicher parierte (74.).
Der eingewechselte Paddy H. fing einen zu kurzen Abstoß ab und schickte direkt Tobi auf die Reise, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und den Ball am Keeper vorbei ins lange Eck schlenzte: 5:1 (75.).
Drei Minuten später war es Marlon, der mit einem tollen Pass rechts raus auf Julian das Spiel öffnete, dieser wiederum flankte scharf vors Tor, wo Paddy H. am zweiten Pfosten zur Stelle war und das halbe Dutzend voll machte: 6:1 (78.).
Die Okeler spielten jetzt entfesselt nach vorne: Alex, der im zweiten Abschnitt ein überragendes Spiel machte, schickte Julian über rechts, der dieses Mal mit seiner Flanke Tobi fand und Okels Torjäger drückte den Ball mühelos über die Linie: 7:1 (82.).
Paddy H. (85. und 87.), Tobi (88.) und nochmal Paddy H. nach feinem Zuspiel von Tobi (90.) verpassten weitere Treffer und so blieb es letztlich beim auch in der Höhe verdienten 7:1 (3:1) Heimsieg!

Durch die Bank weg war es ein gutes Spiel von unseren Jungs, die im "Standortbestimmungspiel" gegen Seckenhausen (die zuvor 3 ihrer letzten 4 Punktspiele gewinnen konnten) überzeugten und zumindestens über Nacht Platz 3 zurück eroberten.
Weiter gehts dann erst nach Ostern, nämlich am Freitag, den 26. April, auswärts beim FC Gessel-Leerßen II. Anpfiff ist um 20 Uhr. Das Hinspiel konnten unsere Jungs nach Toren von: Alex (3), Danii, Hinni und Manu mit 6:2 gewinnen.

Beim TSV Okel waren heute im Kader:
Dennis Maibach (1), Daniel Patzer (2), Patrick Janßen (3), Christian Stubbemann (4), Manuel Wasmuth (5), Janek Eggers (6), Marvin Zwiebler (7), Daniel Köhler (8), Tobias Baumann (9), Alexander Leder (10), Hendrik Boutter (24), Johannes Stamminger (12), Julian Stricker (21), Patrick Heusmann (14), Marlon Reyher (15)

Nick H.