Spielbericht

18. Spieltag 3. Kreisklasse Nord
TSV Okel II : TSV Süstedt II

Aufstellung (4-3-3): Dennis - DK, David(c), Nico, Manu - Janek (57. Alex), Danii, Hinni - Janis, Paddy (46. Tobi), Andi (71. Marlon)

Statistiken zum Spiel: Okel/Süstedt
Schüsse: 26 / 9
Aufs Tor: 13 / 4
Ecken: 8 / 2
Fouls: 11 / 10
Abseits: 5 / 2

Das Duell Zweiter gegen Letzter in der 3. Kreisklasse begann wie erwartet, Okel versuchte früh Druck zu machen und Süstedt hinten einzuschnüren.
Und unsere Jungs gingen auch mit der ersten gefährlichen Aktion direkt 1:0 in Front: Hinnis Freistoßflanke verwertete Janis per Kopfball, den der Keeper gerade noch so an die Latte lenken konnte, aber Paddy war zur Stelle und schaffte es im zweiten Versuch den Ball aus kürzester Distanz im Tor zu versenken (5.).
Keine zwei Minuten später war es erneut Janis, der per Kopf auf Hinni ablegte und Okels Routinier knallte das Leder aus 22 Metern volley links oben in den Knick: 2:0 (7.) - ein herrlicher Treffer!
Trotz des frühen 0:2-Rückstands versteckten sich die Gäste keineswegs und versuchten selber munter nach vorne zu spielen: Nachdem ein Angriff nur per Foul zu stoppen war, zirkelte ein Süstedter den Ball aus 24 Metern ins lange Eck, wo das Spielgerät vom Innenpfosten ins Netz sprang: 2:1 (11.).
Okel ließ sich davon aber nicht beirren und hatte eine schnelle Antwort parat: Andi spielte mit Paddy einen Doppelpass und brach dann über links durch, spielte die Kugel überlegt Richtung Elferpunkt quer, wo Janek zur Stelle war und flach einschob: 3:1 (15.).
So spektakulär wie in der ersten Viertelstunde hätte es ruhig weiter gehen können, leider verflachte die Partie danach zunehmend.
Hin und wieder kam Okel zwar zu Chancen, aber war insgesamt längst nicht mehr so druckvoll wie zu Beginn: Paddy nach Flanke von DK (19.), Hinni aus der zweiten Reihe (32.) und Andi nach Vorarbeit von Janis aus kurzer Distanz knapp vorbei (33.).
Kurz vor der Pause starteten dann auch die Gäste nochmal einen gefährlichen Angriff, nachdem die Abseitsfalle nicht klappte, war ein Stürmer über links durch, schoss dann aber aus 14 Metern am kurzen Eck vorbei (43.).
Auf der anderen Seite probierte es Danii, verzog seinen Abschluss aber doch recht deutlich (44.) und Manus Schuss, erneut nach glänzender Vorarbeit von Andi, wurde gerade noch so zur Ecke geblockt (45.+1).
Mit 3:1 bei 16:5 Schüssen ging es dann in die Pause - nach sehr starken ersten 15 Minuten zwar deutlich abgebaut, aber dennoch wars eine verdiente 2-Tore-Führung.

Wir hatten uns für die zweite Halbzeit viel vorgenommen, bekamen aber schon drei Minuten nach der Pause die kalte Dusche: Nach einem folgenschweren Ballverlust im Aufbauspiel war ein Süstedter durch und versenkte die Kugel im Netz: 3:2 (48.).
Unsere Jungs brauchten einige Minuten um sich wieder zu berappeln und wieder Druck aufzubauen: Nach einem Einwurf auf Höhe der Sechzehnerkante versuchte es Janek aus der Drehung und hatte Pech, dass sein Schuss nur an die Latte klatschte (56.).
Mit Tobi und Alex kamen im zweiten Abschnitt auch Okels beste Scorer ins Spiel, was nochmal neuen Schwung ins Offensivspiel brachte.
Nach Vorarbeit von DK kam Tobi aus 10 Metern zum Abschluss, zielte aber genau auf den Torhüter (58.) und Alex setzte einen vielversprechenden Freistoß aus 17 Metern in die Mauer (60.).
Okel drängte aufs 4:2: David bediente Tobi, aber der Keeper war gerade noch so vor Okels Stürmer am Ball (62.) und auch vier Minuten später war Süstedts Nummer 1 wieder gefordert, dieses Mal parierte er einen strammen 22-Meter-Schuss von Alex (66.).
Das 3:2 stand also weiterhin auf wackligen Beinen, nach erneuten Abstimmungsproblemen in Okels Hintermannschaft ging ein Gäste-Stürmer durch, umkurvte auch Dennis und traf zum 3:3-Ausgleich (72.).
Auch Marlon war mittlerweile im Spiel und leitete nach 79 Minuten Okels besten Angriff ein: Er schickte David über links, der den Ball flach an die Fünferkante brachte, wo Tobi zur Stelle war und das Leder über die Linie drückte: 4:3 (79.).
In den nächsten Minuten vergab Okel zwei sehr gute Kontersituationen und verpasste es den Sack endgültig zuzumachen: Zunächst scheiterte Tobi nach einem Zuspiel von David am Keeper (83.), dann bekam ein Abwehrspieler gerade noch sein Bein dazwischen, als Tobi uneigennützig auf David querlegen wollte, der dann 4 Meter vor dem leeren Tor gestanden hätte (85.).
Die Gäste warfen dann alles nach vorne und bekamen tatsächlich noch die Chance zum Ausgleich: Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld war es Hinni, dem der Ball über den Kopf rutschte, aber Dennis war zur Stelle und parierte den Kopfball mit einem super Reflex (90.+1).
Den Schlusspunkt setzten unsere Jungs aber auf der richtigen Seite: Tobi setzte den Torwart unter Druck, der dann Marlon 25 Meter vor dem Tor quasi in den Fuß spielte, der nahm das Geschenk an und schob zum 5:3-Endstand ein (90.+5).

Gute 15 Start- und Schlussminuten sicherten Okel den zweiten Heimsieg in Folge. Nach dem 5:0 gegen Asendorf II vor 2 Wochen folgte ein 5:3 (3:1) über Süstedt II.
Womit man in der Tabelle Platz 2 festigt und - vorrauschauend mit Blick auf die diversen Nachholspiele der anderen Teams von oben - mindestens Platz 3 hält.
Am nächsten Wochenende haben wir spielfrei, weiter gehts dann in der Woche drauf am Freitag, den 12. April, zuhause gegen die vierte Mannschaft von Seckenhausen. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Das Hinspiel konnten unsere Jungs mit 6:4 gewinnen.

Beim TSV Okel waren heute im Kader:
Dennis Maibach (1), Daniel Patzer (4), Alexander Leder (6), Janis Hoopmann (7), Marlon Reyher (8), Tobias Baumann (9), David Schulz (10), Patrick Heusmann (11), Manuel Wasmuth (17), Nico Osmer (18), Daniel Köhler (21), Hendrik Boutter (23), Janek Eggers (24), Andi Koffmahn (25)

Nick H.