Spielbericht

13. Spieltag 3. Kreisklasse Nord
TSV Weyhe-Lahausen III : TSV Okel II

Aufstellung (4-3-1-2): Tobi - Daniel, Janek, Stubbe (57. Dennis), Manu - Alex, Danii, Finn (68. Andi) - Kim - David, Paddy (77. Niklas)

Statistiken zum Spiel: Lahausen/Okel
Schüsse: 12 / 15
Schüsse aufs Tor: 7 / 11
Ecken: 3 / 4
Fouls: 3 / 9
Abseits: 1 / 5

Die Okeler, die zum ersten Mal in dieser Saison nicht im 4-3-3-System spielten, hatten zu Beginn etwas Probleme sich in ungewohnter Formation zurecht zu finden.
Gute Chancen verbuchten zunächst die Gastgeber (6. und 14.) - für Okel hatten Paddy (10.) und David (20.) erste Annäherungen.
Nach einer knappen halben Stunde eroberte sich Paddy vorne den Ball, spielte rechts raus auf David, der nach innen flankte, wo Paddy aber verpasste (29.).
Auch wenn es nun deutlich ausgeglichener zuging, blieben die dickeren Chancen bei Lahausen: Wie nach 33 Minuten, als der Stürmer nach einer Hereingabe aus 12 Metern über das Tor schoss.
Zeitweise lief der Ball ganz gut durch die Reihen der Okeler und so entstand auch bald die nächste Abschlussmöglichkeit, aber Alex zielte aus dem Rückraum knapp drüber (35.).
Nach 38 Minuten stand dann Okels Goalgetter im Mittelpunkt des Geschehens - allerdings auf ungewohnter Position, nämlich als Torwart! Mit einer spektakulären Flugeinlage verhinderte Tobi den Rückstand.
Kurz vor der Pause führte Janek einen Einwurf schnell aus und schickte David rechts die Linie runter, der flankte Richtung Fünfer, wo sich Paddy gegen Abwehrspieler und Torwart durchsetzte und aus kürzester Distanz einnetzte: 0:1 (42.).
Mit einer eher schmeichelhaften 1:0-Führung ging es kurz darauf in die Halbzeit.

Mit viel Schwung kamen die Okeler aus der Pause und entwickelten deutlich mehr Zug zum Tor.
Bei einer Ecke von Alex hatte sich Stubbe am zweiten Pfosten abgesetzt und traf mit dem Fuß (!) ins kurze Eck: 0:2 (49.).
Nur drei Minuten später eroberte Alex im Mittelfeld den Ball und schickte Kim steil, der den Pass gerade noch so erlief und im Fallen per Flachschuss zum 0:3 traf (52.).
Durch den schnellen Doppelschlag war die Partie schon so gut wie entschieden und die Okeler spielten es in der Folge ruhiger, vielleicht zu ruhig?
Die Gastgeber probierten es nämlich nochmal: Nach einem langen Ball umkurvte der Stürmer Tobi, aber Janek war zur Stelle und klärte die Mischung aus Flanke und Schuss vor der Torlinie (65.).
Besonders in den letzten 20 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Okeler gleich 3-4mal deutlich zu Unrecht wegen Abseits zurück, allerdings als es dann einmal wirklich überdeutlich Abseits war - geschätzte 5-6 Meter - ließ er laufen und der eingewechselte Andi lief durch und erzielte das 0:4 (77.).
Zwei Minuten vor Schluss war es erneut Alex, der mit einer starken Balleroberung die Chance zum 0:5 einleitete: Über David gelangte das Leder zu Niklas, der aber im 1 gegen 1 am herausstürmenden Torwart hängen blieb (88.).
In der Schlussminute war dann nochmals Tobi gefragt, der einen Schuss aus 13 Metern abwehrte und so das zu Null sicherte (90.).

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt verdienten sich unsere Jungs den klaren Auswärtssieg 0:4 (0:1).
Am nächsten Sonntag, den 11. November, kommt mit dem FC Syke 01 der Tabellendritte nach Okel.
Es ist bereits das erste Rückrundenspiel, nach dem 0:3 im Hinspiel haben wir da auf jeden Fall noch eine Rechnung offen! Anpfiff ist um 12 Uhr.
Anschließend spielt unsere 1. Herren in der Kreisliga gegen St.Hülfe-Heede (4. gegen 6.).

Beim TSV Okel waren heute im Kader:
Tobias Baumann (1), Daniel Patzer (4), Christian Stubbemann (5), Alexander Leder (6), Kim Lessenig (8), David Schulz (10), Patrick Heusmann (11), Finn Holthusen (15), Niklas Lumpe (16), Manuel Wasmuth (17), Daniel Köhler (21), Dennis Dahme (22), Janek Eggers (23), Johannes Stamminger (24), Andi Koffmahn (25)

Nick H.