Spielbericht

12. Spieltag 3. Kreisklasse Nord
TSV Okel II : TSG Osterholz-Gödestorf II

Aufstellung (4-3-3): Niklas B. - Danii, Stubbe (75. Nico), Kim, Manu (46. Johannes) - Alex, Janek, Tobi(c) - Janis, Paddy, Andi (46. Dennis)

Statistiken zum Spiel: Okel/Gödestorf
Schüsse: 17 / 15
Schüsse aufs Tor: 8 / 12
Ecken: 7 / 6
Fouls: 12 / 5
Gelbe Karten: 0 / 0
Abseits: 1 / 2

Am Freitagabend stand in Okel das Derby der Derbys auf dem Programm - im Gegensatz zu anderen Derbys war es dieses Mal ein von beiden Teams sehr fair geführtes Spiel - in dem sich am Ende die spielerisch bessere Truppe durchsetzte.
Die Okeler fanden gut ins Spiel und hatten auch die erste Chance, aber Tobis Schuss konnte gerade noch zur Ecke abgeblockt werden (9.).
Die Gäste spielten von Beginn an munter mit: Nach einer Ecke kam der zweite Ball scharf vors Tor, wo ein Gödestorfer zur Stelle war und das 0:1 erzielte (13.).
Unsere Jungs fanden schnell die passende Antwort: Nach einer Ecke von Alex traf Paddy per Kopfball zum 1:1 (15.).
In den nächsten Minuten ging das Spiel hin und her und abermals gingen die Gäste in Front: Erneut nach der zweiten Hereingabe nach einem Eckball: 1:2 (25.).
In der Folge kippte die Partie zugunsten des Tabellenvierten: Die Osterholzer konnten - erneut nach einer Flanke - die Führung sogar noch ausbauen: 1:3 (38.).
Zwei Minuten vor der Pause versuchte es Tobi nochmals, der Schuss ging aber über den Kasten (43.) - trotzdem nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen unseres Teams.
Das 1:3 zur Halbzeit ging von den Spielanteilen durchaus in Ordnung, fühlte sich nach den ambitionierten ersten 20 Minuten aber schon ziemlich bitter an.

Mit zwei frischen Kräften und reichlich Elan kamen die Okeler aus der Kabine: Dennis unmittelbar nach dem Anstoß (46.) und Paddy aus der Distanz (47.) zeigten sofort, in welche Richtung es nun gehen sollte.
Und es folgte schon bald der erste Hochkaräter: Tobi steckte auf Janis durch, der über rechts auf und davon ging, dann aber mit seiner Mischung aus Flanke und Schuss am langen Eck vorbei zielte (52.).
Fünf Minuten später gab es mitten in den Okeler Offensivdrang den "Nackenklatscher" zum 1:4 per 25-Meter-Fernschuss (57.).
Unsere Jungs steckten aber nicht auf und kamen nicht mal eine Minute später wieder näher heran: Paddy eroberte sich den Ball und dribbelte in den Strafraum, legte dann uneigennützig auf Tobi ab, der keine Mühe hatte das Leder im Kasten unterzubringen: 2:4 (58.).
Danach waren die Okeler drauf und dran das 3:4 zu machen und damit die Partie wieder offener zu gestalten: Aber sowohl Dennis (60.) als auch Janis (66.) verpassten den Anschluss.
Abermals nach einer Ecke wurde der Ball zu kurz geklärt und ein Gödestorfer nagelte den Ball aus etwa 25 Metern ins Netz: 2:5 (70.).
Kurz darauf hatten die Okeler erneut die Chance zu verkürzen: Aber Tobi scheiterte aus 12 Metern am Keeper, nachdem er von Janis gut freigespielt worden war (72.).
Gefühlte 20 Sekunden später zappelte der Ball auf der anderen Seite wieder im Netz - ein klassischer Konter: 2:6 (73.).
Dennis versuchte noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben: Zweimal stand ihm dabei der Keeper im Weg (82. und 85.) und beim letzten Versuch zielte er über das Tor (90.).

2:6 (1:3) lautete das Endergebnis - der Auswärtssieg war ohne Zweifel verdient, aber fiel letztlich um 2 Tore zu hoch aus.
Bei den Gästen klappte vieles, was bei den Okelern an diesem Abend nicht so gut funktionierte.
Vielleicht das richtige Signal zur richtigen Zeit für unsere Mannschaft um wieder "auf dem Boden" zu landen.
Das nächste Spiel - letzte Partie der Hinserie - bestreiten wir am kommenden Sonntag, den 4. November, um 13 Uhr bei der dritten Mannschaft des TSV Weyhe-Lahausen.

Beim TSV Okel waren heute im Kader:
Niklas Bareither (1), Daniel Patzer (4), Alexander Leder (6), Janis Hoopmann (7), Kim Lessenig (8), Tobias Baumann (9), Patrick Heusmann (11), Niklas Lumpe (16), Manuel Wasmuth (17), Nico Osmer (18), Dennis Dahme (22), Janek Eggers (23), Johannes Stamminger (24), Andi Koffmahn (25), Christian Stubbemann (26)

Nick H.