227532 Besucher (9 heute)
[Impressum] [Datenschutzerklärung]
18.09.2022, 15:00 Uhr
1. Herren


SV Bruchh.-Vilsen II - TSV Okel

5 : 2
Kreisliga 6. Spieltag

Aufstellung (4-4-2): Lucas – Thimo, Steffen(c), Dennis, Yanneck (46. Kenneth) – Leon, Kevin, Jörn (54. Elias), Jan Hendrik (59. Matthis) – Finn (54. Toko), Rico

Statistiken zum Spiel: Okel / Vilsen
Schüsse: 20 / 8
Aufs Tor: 11 / 5
Ecken: 5 / 2
Fouls: 5 / 10
Gelbe Karten: 1 / 3
Abseits: 3 / 4

TSV Okel kommt ins Rollen – könnte morgen die Überschrift in der Zeitung lauten.
Nach zehnminütiger Abtastphase bei richtigem Sauwetter übernahmen die Okeler das Kommando und erspielten sich Torchancen fast im Minutentakt: Rico per Kopfball nach einer Leon-Flanke knapp drüber (12.), Finn nach Vorarbeit von Kevin vorbei (14.) und Leon von halbrechts gegen den Keeper (17.) verpassten eine frühe Okeler Führung. Fast wäre dann Okels Chancenwucher bestraft worden, aber Lucas parierte den Abschluss aus 8 Metern halbrechter Position (23.). Ansonsten ließen die Okeler in Abschnitt Eins hinten nichts anbrennen und erhöhten nach einer knappen halben Stunde wieder den Druck: Leon dribbelte in den Strafraum und wurde dann von den Beinen geholt – der fällige Elfmeterpfiff blieb trotz heftigen Winkens des Assistenten aus (28.).
Vier Minuten später fiel etwas kurios der längst fällige Führungstreffer für die Grüngelben: Thimos langer Ball landete beim Vilser Keeper, der aber beim Klärungsversuch das Leder 30 Meter vor dem Kasten direkt Rico in die Füße spielte, der noch kurz ging und dann überlegt flach ins verwaiste Tor einschob: 1:0 (32.). Und die Okeler setzten sofort nach: wieder über den starken Leon gelangte der weite Flankenschlag auf die andere Seite des Strafraums, wo Jan Hendrik zur Stelle war und aus spitzem Winkel flach ins lange Eck traf: 2:0 (36.).
Mit der hochverdienten 2:0-Führung und 11:3 Torschüssen ging es zehn Minuten später in die Pause.

Kurz nach der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst kam wieder Okel. Jan Hendrik traf von links aus kurzer Distanz nur das Außennetz (47.). Vilsen brachte den Ball schnell wieder ins Spiel und lang nach vorne, die Abseitsfalle misslang und plötzlich tauchte der Stürmer frei vor Lucas auf und schob zum 2:1-Anschlusstreffer ein (47.) - und das keine 10 Sekunden, nachdem es auf der anderen Seite hätte 3:0 stehen können. Mit Kenneth, Toko, Elias und Matthis kamen bei Okel reichlich neue Offensiv-Kräfte ins Spiel und wirklich brenzlig Richtung möglichem 2:2 wurde es auch erst gar nicht. Lucas pflückte eine Ecke runter und machte dann das Spiel schnell, sein langer präziser Abschlag landete bei Rico, der Torwart und Verteidiger umkurvte und zum 3:1 einschob (62.). Dann folgte der schönste Treffer des Nachmittags: Herrlich herausgespielt über Elias und Rico, der im Sechzehner auf Toko zurücklegte und Okels Nummer 11 traf per Flachschuss ins lange Eck: 4:1 (65.). Damit war die Partie endgültig entschieden. Vilsen betrieb noch einmal Ergebnis-Kosmetik: Flanke von rechts, gefolgt von Kopfballbogenlampe: 4:2 (71.). Alle weiteren gefährlichen Strafraumszenen fanden aber auf der anderen Seite statt: Rico per Lupfer (72.) und Dennis (75.) scheiterten am Keeper. Elias hatte Pech, dass seine scharf vors Tor gezogene Freistoßflanke nur an die Unterkante der Latte klatschte (86.).
Den Schlusspunkt in einer sehr unterhaltsamen Kreisliga-Partie vor über 100 Zuschauern setzte Rico, der von Elias in Szene gesetzt wurde und von halblinks in den Strafraum dribbelte und zum 5:2-Endstand vollstreckte (90.+2).

Auch in der Höhe völlig verdient bezwangen die Okeler die Reserve von Bruchhausen-Vilsen mit 5:2 (2:0) und festigen damit in der Tabelle mit 11 Punkten Platz 5.
Nächsten Sonntag, 25. September, geht es dann weiter beim aktuellen Tabellenzweiten TuS Barenburg (14 Punkte). Anpfiff ist um 15 Uhr.

Beim TSV Okel im Kader waren heute:
Lucas Feldmann (1), Steffen Quast (3), Luca Hummelmeier (4), Dennis Dahme (5), Kevin Volkmann (6), Elias Koffmahn (8), Matthis Hillmann (9), Rico Volkmann (10), Tobias Kohnert (11), Jörn Kastens (12), Leon Helmke (13), Finn Schirmeisen (14), Kenneth Lange (16), Janek Eggers (17), Tristan von Engeln (18), Thimo Eggers (21), Jan Hendrik Lehmkuhl (24), Yanneck Muntel (27), Luke Nelke (30)

Nick H.