231140 Besucher (10 heute)
[Impressum] [Datenschutzerklärung]
16.08.2022, 19:30 Uhr
1. Herren


TSV Asendorf - TSV Okel

1 : 6
Kreispokal 1. Runde

TSV Asendorf : TSV Okel

Aufstellung (4-4-2): Lucas – Thimo (84. Kai), Steffen(c), Stubbe (46. Manic), Leon – Finn (51. Philip), Kevin, Rico, Jan Hendrik – Toko (51. Tristan), Elias (76. Marlon)

Statistiken zum Spiel: Asendorf / Okel
Schüsse: 7 / 32
Aufs Tor: 2 / 18
Ecken: 0 / 9
Fouls: 9 / 8
Gelbe Karten: 2 / 1
Gelb-Rote Karten: - / 1
Abseits: 4 / 5

Die Okeler begannen schwungvoll und hatten durch Elias auch die erste Chance des Spiels: Seinen 20-Meter-Volley-Aufsetzer hielt der Keeper im Nachfassen (4.).
Zwei Minuten später zappelte der Ball im Netz, allerdings etwas überraschend auf der anderen Seite: Nach einem Ballverlust der Okeler im Aufbau spielten die Gastgeber die Kugel tief und der Stürmer lief allein auf Lucas zu und überlupfte diesen zur 1:0-Führung für den Außenseiter (6.).
Trotz oder vielleicht auch wegen des Rückstands legte Okel danach ordentlich zu und erspielte sich Großchancen im Minutentakt: Finn nach Vorarbeit von Kevin (9.), Jan Hendrik mit Schüssen (10. und 15.), Stubbe per Kopfball nach Ecke von Rico (11.) und Ecke von Elias (17.), Toko knapp drüber (12.) sowie Rico mit links geblockt (13.) verpassten den Ausgleich und mehr.
Nach feiner Vorlage mit der Hacke von Elias scheiterte Finn im 1 gegen 1 am Torwart (22.).
Zu diesem Zeitpunkt hätte Okel längst führen müssen, aber so wie es dann oft ist, die einen machen die Chancen nicht und dann sind die anderen zur Stelle. Riesenglück hatten unsere Jungs, als ein Asendorfer frei aufs Tor zulief und das Spielgerät ganz knapp am Kasten vorbei schob (24.).
Kurz darauf ging es in die Trinkpause mit einem Schussverhältnis von 14:2 pro Okel, aber die aufopferungsvoll kämpfenden Asendorfer schafften es auch danach den 1:0-Vorsprung in die Halbzeitpause zu retten.

Nach dem Seitenwechsel legten unsere Kreisligakicker nochmal zu: Rico kam nach einer Ecke aus der zweiten Reihe zum Abschluss und jagte das Leder nur knapp links am Pfosten vorbei (50.). Dann kamen mit Tristan und Philip zwei frische Offensivkräfte bei Okel ins Spiel und sorgten gleich mächtig für Furore: Jan Hendrik brachte einen Freistoß von links außen scharf vors Tor, wo Philip zur Stelle war und das hochverdiente 1:1 markierte (53.). Der Ausgleich war die Erlösung und es ging sofort weiter: Abermals nach Vorlage des starken Kevin kam Jan Hendrik zum Abschluss, konnte aber den Keeper nicht überwinden (54.). Bei der anschließenden Ecke von Elias kam Tristan frei zum Kopfball, setzte diesen aber knapp über die Latte. Wiederum nur eine Minute später schickte Kevin Philip über rechts, der den herausstürmenden Torhüter aus etwa 23 Metern überlupfte und zur 2:1-Führung traf (55.) - Spiel gedreht! Kurze Zeit später folgte der wohl schönste Treffer des Abends: nach etlichen Flachpässen kombinierten sich die Okeler vors Tor, Elias legte an der Strafraumkante auf Rico ab, der überlegt rechts unten einschob: 1:3 (58.). Die Vorentscheidung war gefallen und Okel spielte weiter auf Tore: Nach Flanke von Thimo hatte Jan Hendrik die nächste dicke Chance, blieb aber an diesem Abend glücklos (65.). In der nächsten Szene glänzte der Außenbahnspieler wieder als Vorbereiter für Elias, der mit seinem Flachschuss aus 12 Metern auch am Keeper hängen blieb (71.). Nach 76 Minuten war die Partie dann endgültig entschieden: Abermals bereitete Elias vor, Abnehmer in der Mitte war erneut Rico, der seinen zweiten Treffer markierte: 1:4. Zehn Minuten vor Ende dezimierten sich die Okeler auch noch unnötigerweise durch eine Gelb-Rote Karte (81.). In der Schlussphase gab nach Philip auch Marlon sein Comeback und die beiden erzielten in Co-Produktion das 1:5: Philip schickte Marlon per Steckpass auf die Reise und Okels Nummer 15 schob überlegt ein (84.).
Zwei Minuten später spielte Marlon einen Doppelpass mit Leon, der danach durch ging und den 1:6 -Endstand besorgte (86.).

Letztlich auch in der Höhe vollkommen verdient zieht Okel in die 2. Runde des Kreispokals ein. Gegner am Mittwoch, den 7. September, wird der TSV Bassum sein. Eben jenes Duell, welches in der Liga bereits am Wochenende auf dem Programm steht.

Nämlich am kommenden Sonntag, den 21. August, kommt der TSV Bassum zum Topspiel der Kreisliga nach Okel. Anpfiff im Duell der beiden Bezirksliga-Absteiger ist um 16 Uhr (also eine Stunde später als üblich). Wer vorher schon Bock auf Fußball hat: Um 10 Uhr spielen die Frauen im Kreispokal-Achtelfinale gegen Weyhe-Lahausen II (Topspiel!) und um 13:30 Uhr spielt unsere 2. Herren im Derby zum Auftakt in die 2. Kreisklasse gegen den TuS Syke.

Beim TSV Okel im Kader waren:
Lucas Feldmann (1), Kai Quast (2), Steffen Quast (3), Manic Alms (4), Christian Stubbemann (5), Kevin Volkmann (6), Elias Koffmahn (8), Rico Volkmann (10), Tobias Kohnert (11), Leon Helmke (13), Finn Schirmeisen (14), Marlon Reyher (15), Tristan von Engeln (18), Philip Meyer (19). Thimo Eggers (21), Jan Hendrik Lehmkuhl (24), Luke Nelke (30)

Nick H.