190998 Besucher (26 heute)
[Impressum] [Datenschutzerklärung]
03.10.2020, 15:00 Uhr
1. Herren


SC Twistringen - TSV Okel

3 : 1
Bezirksliga 6. Spieltag
SC Twistringen : TSV Okel

Aufstellung (3-4-1-2): Lucas – Tom(c), Manu, Marlon – Mathis, Kevin, Jörn, Leon (78. Richy) – Rico – Kenneth, Dennis (88. Süle)

Statistiken zum Spiel: Twistringen/Okel
Schüsse: 14 / 10
Aufs Tor: 6 / 5
Ecken: 10 / 1
Fouls: 8 / 14
Gelbe Karten: 1 / 3
Abseits: 2 / 0

Tief stehen, die Räume eng machen, mit den Okeler Tugenden Leidenschaft und Teamgeist wollten es unsere Kicker am Samstagnachmittag den favorisierten Twistringern schwer machen. Die Okeler agierten dabei wieder im 3-4-1-2-System, zudem kehrten mit Manu und Dennis zwei Routiniers in die Startelf zurück. Und der Plan ging zunächst auf, den Gastgebern fiel mit Ball nichts ein und Okel konnte immer wieder Nadelstiche setzen: Flanken von Dennis (2.) und Leon (5.) fanden in der Mitte keinen Abnehmer und Rico versuchte nach Ballgewinn an der Mittellinie, den Torhüter zu überraschen, der Schuss aus knapp 50 Metern flog tatsächlich über den Keeper hinweg, aber auch am Kasten vorbei (12.). In der 21. Minute gingen die Grüngelben dann verdient in Führung und das nicht per Strafstoß(!): Manu leitete den Treffer mit einem gut getimten langen Ball ein, Kenneth wühlte sich auf rechts durch und bediente dann am Strafraum Dennis, der aus 14 Metern zentraler Position keine Probleme mehr hatte, das Leder links oben zu versenken: 0:1. Nach einer guten halben Stunde gelang es den Gastgebern erstmals, Okels Abwehr in Schwierigkeiten zu bringen, nach einem doppelten Doppelpass kam der Stürmer im Strafraum zum Abschluss, scheiterte aber an Lucas, der den Flachschuss mit einem blitzschnellen Reflex zunichte machte (32.). Trotz dieser herausgespielten Chance entstand der 1:1-Ausgleich nur eine Minute später, mehr durch Zufall, letztlich traf ein Twistringer aus 17 Metern per Schlenzer ins lange Eck (33.). Danach passierte zunächst nichts mehr vor den beiden Toren, bis unmittelbar vor der Pause die Blaumeisen nochmal eine gefährliche Flanke von links in den Strafraum brachten, der Stürmer traf per Kopf nur die Latte, dann hatten wir Pech, dass der Abpraller einem Blauen vor die Füße fiel, der zum 2:1 einschob (45.). Der Pausenstand war ziemlich unglücklich für unsere Jungs, die vieles richtig gemacht hatten und hinten so gut wie nichts zuließen, nun aber trotzdem wieder in Rückstand geraten waren.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts am Spiel, die Okeler blieben bei ihrer Taktik und Twistringen mit Führung im Rücken musste auch nicht mehr tun als unbedingt nötig. Nach einer Viertelstunde erarbeitete sich Dennis einen Freistoß aus guter Position, der Gefoulte trat selbst an, blieb mit seinem Schuss aus 21 Metern aber in der Mauer hängen, der Abpraller fiel Rico vor die Füße, der mit links volley abzog und den Keeper zu einer Flugparade zwang (61.). Spielerisch war es ausgeglichen, aber die dicken Chancen hatten ausschließlich die Okeler: Rico bediente Dennis mit einem schönen Pass in die Schnittstelle, sodass Dennis halblinks am Sechzehner frei vor dem Torwart auftauchte, den Lupfer versuchte, der leider knapp am langen Eck vorbei rollte (67.). Kurz darauf kam Kenneth nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld aus kurzer Distanz zum Abschluss, gerade so konnte der Keeper den Ball noch von der Linie kratzen und parierte auch den Nachschuss von Tom aus spitzem Winkel (70.). Mindestens der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Zehn Minuten vor Schluss löste Okel die Formation auf und spielte alles oder nichts. Und auch die nächste Möglichkeit hatten unsere Jungs; nach einer Flanke von Marlon, der mittlerweile dritter Stürmer war, gelangte der Ball an der Strafraumkante zu Rico, der sofort abzog, den Ball aber knapp über die Latte schoss (84.). Dadurch, dass Okel aufmachte, boten sich natürlich auch Räume zum Kontern: Lucas verhinderte mit einem weltklasse Reflex die Entscheidung (86.). Aber auch die Okeler bekamen noch eine Chance, doch noch den Ausgleich zu erzielen: Rico dribbelte von links in den Strafraum, geriet dann aber zu weit nach außen und setzte den Ball über das Tor (89.). In der Nachspielzeit erzielten die Gastgeber per Konter noch das 3:1 (90.+1).

Unterm Strich eine mehr als unglückliche Niederlage für unsere Jungs. Bei allem Ärger über Unsportlichkeiten und fehlendem Matchglück sollten wir aber nicht vergessen, dass es mit Abstand die beste Saisonleistung der Okeler war. Auch wenn die Ergebnisse noch nicht stimmen, die Formkurve zeigt klar nach oben und vielleicht reicht es ja schon beim nächsten Spiel für etwas Zählbares in Form von Punkten! Dann steht in Okel ein Doppel-Heimspiel an: Am Sonntag, den 11. Oktober. Zunächst spielt unsere II. Herren um 12:30 Uhr gegen den Tabellenführer der 2. Kreisklasse Nord, die TSG Osterholz-Gödestorf, und anschließed um 15 Uhr empfängt die I. Herren den TV Stuhr. Auch in der letzten Saison konnten wir den ersten „Dreier“ gegen Stuhr einfahren – Endstand damals 4:2!

Beim TSV Okel waren heute im Kader:
Lucas Feldmann (1), Fynn Seidel (4), Dennis Dahme (5), Kevin Volkmann (6), Mathis Wernicke (7), Rico Volkmann (10), Kenneth Lange (11), Jörn Kastens (12), Leon Helmke (13), Marlon Reyher (15), Tom Holthusen (16), Manuel Hopp (18), Thimo Eggers (21), Maarten Falkenstern (22), Richy Rabba (39)

Nick H.